10 Argumente für die Zeitungen

Zeitungswerbung wirkt!

Zeitungen stehen für

  • glaubwürdige Information,
  • enorme Reichweiten und
  • hervorragende Kontaktqualitäten.

Damit ist die Zeitung die ideale Werbeplattform.

 

1. Die Zeitungen sind ein starker Werbeträger

Die Zeitungen erzielten 2010 die zweithöchsten Netto-Werbeeinnahmen aller Werbeträger. Dies zeigen die vom Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) regelmäßig ermittelten Netto-Werbeumsätze. Mit Werbeeinnahmen in Höhe von über 3,8 Milliarden Euro lagen die Zeitungen 2010 in der Spitzengruppe der umsatzstärksten Medien.

 

 

2. Die Zeitungen werden von fast allen gelesen

46,7 Millionen Bürger in Deutschland greifen täglich zur gedruckten Zeitung. Die Tageszeitungen in Deutschland haben damit eine Reichweite von 66,6 Prozent, alle Zeitungsgattungen zusammen erreichen 71 Prozent. Die Leselust ist in allen Alters- und Bevölkerungsgruppen stark ausgeprägt. Leser kommen aus allen soziodemografischen Schichten, wobei höher gebildete und besser verdienende Personen überdurchschnittlich häufig Zeitung lesen. Mit der Zeitung können praktisch alle Bevölkerungsgruppen und alle Verbraucher auf einen Schlag erreicht werden – Tag für Tag.

 

3. Die Zeitungen werden vor dem Einkauf gelesen

Werbung in der Zeitung hat ein besonders hohes Wirkungspotenzial: Die Zeitung wird primär am Vormittag gelesen – wenn sich die Rezipienten noch in der aktiven Phase der Tagesplanung und Entscheidungsvorbereitung befinden. Aktivierungspotential und Kaufimpuls der Zeitungswerbung sind daher besonders hoch. Die meisten lesen gleich vormittags oder spätestens im Laufe des Nachmittags. Bis 12 Uhr mittags haben gut drei Viertel bereits in ihrer Zeitung gelesen. Durch den günstigen Lesezeitpunkt wird der praktische Einkaufsnutzen von Werbung in der Zeitung noch deutlich erhöht, indem die dort erhaltenen Informationen in Kaufentscheidungen umgesetzt werden können.

4. Die Zeitungen werden ausführlich genutzt

Zeitungen bieten Durchblick. Wer was sagt, meint oder tut – die Zeitung berichtet darüber und gibt damit Orientierung. Von ihren Lesern wird die Zeitung täglich erwartet – zur Information über alle Lebensbereiche und zur Orientierung über die aktuellen Angebote des Handels. Daher ist die Zeitung unverzichtbar und wird entsprechend intensiv genutzt. 39 Minuten wird die tägliche Zeitung im Durchschnitt gelesen. Zwei Drittel der Leser (66 Prozent) geben an, dass sie in der Regel alle bzw. mindestens drei Viertel der Seiten ihrer Tageszeitung lesen. Und die Zeitung wird weitgehend vollständig durchgeblättert oder -gelesen, wobei sie ein nennenswerter Teil der Leser sogar mehrfach zur Hand nimmt. Daher haben Anzeigen in allen Teilen der Zeitung hervorragende Beachtungschancen.

5. Die Zeitungen haben die unverzichtbare regionale und lokale Kompetenz

In der Bevölkerung ist die Zeitung nach wie vor das mit Abstand wichtigste Medium für die Information über den eigenen Wohnort und die nähere Umgebung. Mit ihrer differenzierten und aktuellen Berichterstattung über die regionalen Geschehnisse ist die Zeitung das unverzichtbare Basismedium für die regionale und lokale Kommunikation. Dies gilt für die redaktionellen Teile und für die Werbung. Was geschieht im lokalen und regionalen Raum, welche Angebote der Werbetreibenden gibt es vor Ort? Die aktuelle Tageszeitung bietet täglich Antwort und hält so über das Geschehen auf dem Laufenden.

6. Die Zeitungen haben Spitzenwerte in der Kontaktqualität

Die Zeitungen vereinen hervorragende Kommunikationsqualitäten mit ebenso herausragenden Werbequalitäten. Zu Recht, denn Zeitungen bieten ihren Lesern redaktionell und werblich eine Vielzahl positiver Eigenschaften: Sie sind aktuell, informieren über die wichtigen Neuigkeiten, stehen für Qualität, sind glaubwürdig und sympathisch, sachlich und unterhaltsam. Diese Wahrnehmung der Zeitungen gilt für die tägliche Berichterstattung ebenso wie für die Zeitungswerbung. Denn vom positiven Image der Zeitung profitiert auch die darin enthaltene Werbung. Vor allem in der Frage der Glaubwürdigkeit haben die Zeitungen einen deutlichen Vorsprung gegenüber anderen Medien. Dies wirkt sich auch auf die Werbung in der Zeitung aus: Nur ein Medium, das selbst als glaubwürdig angesehen wird, kann der transportierten Werbebotschaft einen seriösen, glaubwürdigen Eindruck verleihen und damit ihre Wirkung verstärken. Zeitungskampagnen wirken daher besonders effektiv.

7. Zeitungswerbung ist akzeptiert und nützlich

Werbung in Zeitungen stößt auf große Akzeptanz. Die große Mehrzahl der Leser beurteilt Zeitungsanzeigen als hilfreiche Verbraucherinformation und ist damit aufgeschlossen für Werbebotschaften, die sehr gerne als Entscheidungshilfe genutzt werden. Mehr als acht von zehn Lesern sind der Ansicht, dass Anzeigen in der Zeitung „glaubwürdig und zuverlässig“ sind, 79 Prozent bestätigen den praktischen Einkaufsnutzen der Zeitungsanzeigen. Die positive Bewertung ist die beste Voraussetzung für den Erfolg der Unternehmen, die bei ihrer Abverkaufs- und Imagewerbung auf die Zeitung setzen.

 

8. Wichtigste Infoquelle für die Angebote der Geschäfte ist die Zeitung

Egal ob es um den Kauf von Dingen des täglichen Bedarfs, um Bekleidung oder Schuhe, um Drogeriewaren, Unterhaltungselektronik oder anderes geht – Anzeigen und Prospektbeilagen in der Zeitung werden von den
meisten Bundesbürgern bevorzugt als Quelle der Einkaufsinformation genutzt. Die besondere Relevanz der Werbemittel in der Zeitung verdeutlicht ein Vergleich mit anderen Formen der Handelswerbung: 40 Prozent der Bundesbürger betrachten Werbung in der Tageszeitung als die wichtigste Möglichkeit, um sich über Angebote der Geschäfte zu informieren. Für weitere 21 Prozent stellt sie die zweitwichtigste Informationsmöglichkeit dar.

9. Anzeigen in der Zeitung werden stark beachtet

Werbung in der Zeitung erzielt starke Aufmerksamkeit und bleibt im Gedächtnis der Konsumenten. Bei der Anzeigengestaltung haben vor allem Format und Farbe Einfluss auf die Beachtung, die Platzierung dagegen kaum. Schon kleinere Anzeigen erzielen starke Beachtung. Durch die Kombination von Farbeinsatz und Größe einer Anzeige sowie die Verwendung kreativer Gestaltungselemente lassen sich zusätzliche Beachtungs- und Sympathiegewinne erzielen. Dabei gilt: Je besser und ansprechender die individuelle Anzeige gestaltet ist, umso stärker wird sie beachtet.

10. Zeitungen verankern Botschaften im Gedächtnis

Ein hoher Zeitungsanteil im Media-Mix führt zu deutlich besseren Wirkungen. Werbekampagnen werden umso besser erinnert, wenn die Zeitungen mit einem substanziellen Anteil im Media-Mix vertreten sind. Starke Kampagnen fallen durch Format und Farbe in der Zeitung besonders auf und bereits mittlere Media-Mix-Anteile sorgen dafür, dass die Konsumenten diesen Impuls ohne weitere Stützung aus dem Gedächtnis reproduzieren können. Was in der Zeitung steht, merkt man sich besonders gut, nämlich das „Wichtige“ und „Richtige“, was es sich zu merken lohnt.

 

Mehr Informationen zu „Zeitungsqualitäten“, der Basisstudie der Zeitungen für den Werbemarkt, finden Sie hier…

 

Comments are closed.

Newsletter

Jetzt abonnieren und keine Ausgabe verpassen.

news@manual-media.de

MANUAL MEDIA:

Konzipiert, produziert und
vertreibt mit hohem
Anspruch an journalis-
tische, gestalterische
und Kontaktqualität
Zeitungen und Magazine,
die gefragte Themen
aufmerksamkeitsstark
in Szene setzen.

Warum in „gut genug“ investieren?

Das kann doch jeder.
Kommunizieren Sie lieber effizient:

1. Authentisch, mit Charakter.
2. Journalismus mit Anspruch statt "Ware Text".
3. Individuelle Ansprache der Zielgruppe.
4. Reichweite mit hoher Kontaktqualität.
5. Ausgeklügelter Vertrieb, erstklassige Partner.
6. Hochwertig in Format und Umfang.
7. Starke Wahrnehmung.
8. Preise, die überzeugen.